X
  GO
Ihre Mediensuche
Gendersensible Personalentwicklung - Frauen für die Führung gewinnen
Eine systemische Handreichung
0 Bewertungen
Verfasser: Kobel, Bianca
Verfasserangabe: Bianca Kobel
Jahr: 2016
Verlag: Heidelberg, Verlag für systemische Forschung im Carl-Auer Verlag
Bücher
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Zweigstelle: HdBA Mannheim Standorte: BWL 2612 a Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 20.04.2020 Barcode: 142393
Zweigstelle: HdBA Schwerin Standorte: S 08.05.05 a Kob Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Barcode: 122994
Inhalt
Obwohl die Gleichstellung der Geschlechter seit 1999 gesetzlich verankert ist, hat sich der Frauenanteil in Führungspositionen bisher nur sehr langsam erhöht. Jetzt sind Unternehmen von der Politik aufgefordert, Frauen gezielt für Führungspositionen zu gewinnen und/oder dahin zu entwickeln. Doch was beinhaltet Führung? Welche gegenseitigen Erwartungen haben (zukünftige) Führungskräfte und Unternehmen? Und mit welchen Maßnahmen lässt sich eine gendersensible Personalentwicklung positiv beeinflussen? Diese Arbeit stellt einen Bezug zwischen der aktuellen politischen Debatte zum "Gender Mainstreaming" und der wirtschaftlichen Notwendigkeit her und beantwortet die Fragen mit lösungsorientierten, praxisnahen Konzepten und Instrumenten. Der systemische Ansatz bietet hierzu nicht nur wertvolle Methoden und Denkanstöße, sondern ist mit seinem Verständnis von Haltung und Reflexion am Puls der Zeit. Das Ziel ist ein genereller Kulturwandel, denn von einem Umdenken bei der Nachfolgeplanung profitieren beide: hoch qualifizierte weibliche Führungskräfte und Unternehmen. (Quelle: www.amazon.de)
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Verfasser: Kobel, Bianca
Verfasserangabe: Bianca Kobel
Jahr: 2016
Verlag: Heidelberg, Verlag für systemische Forschung im Carl-Auer Verlag
Systematik: 08.05.05
ISBN: 978-3-89670-999-8
2. ISBN: 3-89670-999-2
Beschreibung: 1. Aufl., 85 S. : graph. Darst.
Schlagwörter: Emanzipation, Frauenarbeit, Frauenbeschäftigung, Frauenerwerbsarbeit, Frauenfrage, Führungskraft, Personalentwicklung, Personalführung, Weibliche Führungskraft
Fußnote: Zugl.: Kaiserslautern, Technische Universität, Masterarbeit, 2015 ; Literaturangaben
Mediengruppe: Bücher