Cover von CISS - Coping-Inventar zum Umgang mit Stress-Situationen wird in neuem Tab geöffnet

CISS - Coping-Inventar zum Umgang mit Stress-Situationen

Deutschsprachige Adaptation des Coping Inventory for Stressful Situations (CISS) von Norman S. Endler und James D. A. Parker ; [Kompletttest)
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kälin, Wolfgang; Semmer, Norbert
Verfasserangabe: Wolfgang Kälin
Jahr: 2020
Verlag: Goettingen, Hogrefe
Mediengruppe: Bücher
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristBarcode
Zweigstelle: HdBA Mannheim Standorte: Status: Bestellt Vorbestellungen: 0 Frist: Barcode:
Zweigstelle: HdBA Schwerin Standorte: S 05.07.02 a Kae / Buchtheke (SN) Status: Präsenzbestand Vorbestellungen: 0 Frist: Barcode: 130194

Inhalt

Das Coping-Inventar zum Umgang mit Stress-Situationen (CISS) ist die auf 24 Items gekürzte, deutschsprachige Adaptation des in der Originalversion 48 Items umfassenden Coping Inventory for Stressful Situations. Das Verfahren besitzt eine lange Forschungs- und Anwendungstradition und existiert neben der deutschsprachigen Fassung in vielen weiteren Sprachen, was es nicht nur für die Praxis, sondern auch für Forschungszwecke zu einem interessanten Coping-Fragebogen macht.
Einsatzbereich
Ab 16 Jahren. Das CISS eignet sich zur Erfassung der habituellen Stressbewältigung (Coping) in den Bereichen Arbeits- und Organisationspsychologie, Persönlichkeitspsychologie und in der Forschung bei gesundheitspsychologischen Fragestellungen. Es kann in der Personalentwicklung, in der Beratung und in Coachingprozessen eingesetzt werden.
Inhalt
Beim CISS handelt es sich um die auf 24 Items gekürzte, deutschsprachige Adaptation des in der Originalversion 48 Items umfassenden Coping Inventory for Stressful Situations. Mit dem CISS werden die folgenden 3 grundlegenden Copingstile erhoben: 1) Aufgabenorientiertes Coping: Versuche der direkten Problemlösung bzw. der Planung von geeigneten Schritten gegen die stressverursachenden Bedingungen, 2) Emotionsorientiertes Coping: Auf die eigene Person bezogene, emotionale Reaktionen, 3) Vermeidungsorientiertes Coping: Vermeidung der Auseinandersetzung mit Stress-Situationen. Das Vermeidungsorientierte Coping kann weiter unterteilt werden in 3a) Sozial-ablenkungsorientiertes Coping: Ablenkung von Problem-Situationen mittels Suche von sozialen Kontakten und 3b) Zerstreuungsorientiertes Coping: Allgemeine Ablenkung von Problem-Situationen. Das Verfahren besitzt eine lange Forschungs- und Anwendungstradition und existiert neben der deutschsprachigen Fassung in vielen weiteren Sprachen, was es nicht nur für die Praxis, sondern auch für Forschungszwecke zu einem interessanten Coping-Fragebogen macht. Sowohl im Original als auch in der deutschsprachigen Version zeichnet sich das CISS durch seine hohe psychometrische Qualität sowie die einfache Anwendung aus. Die Fragen sind klar und eindeutig formuliert und können rasch beantwortet werden.
Zuverlässigkeit
Die internen Konsistenzkoeffizienten (Cronbachs Alpha) liegen bei einer Stichprobe berufstätiger Schweizer Erwachsener (N = 685) für Aufgabenorientiertes Coping bei a = .83, für Emotionsorientiertes Coping bei a = .80 und für Vermeidungsorientiertes Coping bei a = .79; für die Subskalen Sozial-ablenkungsorientiertes Coping bei a = .80 und für Zerstreuungsorientiertes Coping bei a = .71. Die Testwiederholungsreliabilitäten liegen bei einer Stichprobe junger berufstätiger Schweizer Erwachsener (N = 359) im Abstand eines Jahres zwischen r = .47 (Zerstreuungsorientiertes Coping) und r = .65 (Emotionsorientiertes Coping).
Testgültigkeit
In verschiedenen Untersuchungen konnte die faktorielle Validität der 24 Item-Kurzform des CISS - im Vergleich zur Originalversion - bestätigt werden. Die Kürzung des Verfahrens auf die Hälfte der Items hat sich dabei genauso bewährt wie die lange Version. Darüber hinaus liegen Interkorrelationen mit verschiedenen Belastungs- Ressourcen- und Befindensmerkmalen sowie mit Persönlichkeitskonstrukten (Big Five) vor, wie auch Ergebnisse zur Vorhersage von Wohlbefinden und Befindensbeeinträchtigungen.
Normen
Es liegen Vergleichswerte einer Stichprobe berufstätiger deutschsprachiger Schweizer Erwachsener vor (N = 685). Angeboten werden Prozentränge und T-Wert Normen für die Gesamtstichprobe sowie getrennt für Männer und Frauen.
Bearbeitungsdauer
Etwa 10-15 Minuten
(Quelle: www.lehmanns.de)

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kälin, Wolfgang; Semmer, Norbert
Verfasserangabe: Wolfgang Kälin
Jahr: 2020
Verlag: Goettingen, Hogrefe
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik 05.07.02
Suche nach diesem Interessenskreis
Beschreibung: Manual 52 S., Tab. + Fragebogen, Auswertungs- und Profilbogen, Auswertungsschablone
Schlagwörter: Stress, Stressbewältigung, Stressforschung, Arbeitspsychologie, Organisationspsychologie
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Endler, Norman S.; Parker, James D.A.
Mediengruppe: Bücher